Digital StillCameraAm Freitag, den 24.4.2015 übten 2 Atemschutztrupps der Freiwilligen Feuerwehr Tullnerbach, begleitet von Trupps der Feuerwehren Pressbaum und Irenental, im Brandhaus in Tulln.

In diesem Gebäude der Landesfeuerwehrschule in Tulln gibt es die einzigartige Möglichkeit, den Löschangriff unter Atemschutz in Gebäuden zu üben.

Aufgabe der Löschtrupps war das Durchsuchen des mehrstöckigen Gebäudes nach Brandherden sowie vermissten Personen. Mittels Gasbefeuerung können verschiedene Brandszenarien, wie etwa ein Küchenbrand, Garagenbrand oder Zimmerbrand realistisch und mit Temperaturen von bis zu 300 Grad geübt werden. Die Übung wird ständig von mehreren Ausbildern beobachtet sodass Einsatzerfolg wie auch eventuelle Zwischenfälle sofort erkannt werden können.

Nach bis zu 3 Kräfteraubenden Löscheinsätzen traten die Mannschaften die Heimreise an; anschließend galt es noch die eingesetzten Geräte zu reinigen und die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Kommentare geschlossen.